Wir wurden vergessen, aber uns werden wir niemals vergessen!
 
StartseiteMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | .
 

 Mirror ♀ | Husky

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Husky
Moderatorin
avatar


FP : 1796


BeitragThema: Mirror ♀ | Husky   Di März 04, 2014 7:29 pm




>> And sometimes I cut my wrists



NAME: M i r r o r Mein Name ist Mirror. Ich trage ihn seit meiner Geburt. Meine Mutter nannte mich so, weil sie sich selbst in meinen verschiedenen Augen sieht.
Wie in einem Spiegel|Mirror.
ALTER: 4 - J a h r e Ich bin jung. Sieht man mir meine Jugend an?
Manchmal schon. Manchmal nicht.
GESCHLECHT: F ä h e Alle sagen, dass ich manchmal ein wenig burschikos wirke.
Meistens, wenn ich wütend bin. Ansonsten sieht man, dass ich weiblich bin.




AUSSEHEN: Ich bin eine junge, gut gebaute Fähe mit einer normalen Größe von 54 cm. Mein schwarz weißes Fell ist dicht und schützt mich vor Kälte, macht die Hitze allerdings unerträglich. Oft brauche ich im Sommer eine Abkühlung, da ich sonst überhitze.
Ich besitze das Makellose & hübsche Gesicht, welches sich viele Fähen wünschen.
Ich selber finde es normal. Natürlich. Immerhin bin ich mit diesem Gesicht aufgewachsen.
Es ist frei von jeglichen Misshandlungen (Narben etc).
Meine beiden Soulmirrors|Seelenspiegel haben verschiedene farben. Das rechte strahlt in einem hellen Blau, wodurch dieses Auge blind wirkt, allerdings nicht ist.
Das linke hat eine honigbraune bis holzgoldene Farbe. Verschiedenfarbige Augen sind in meiner Rasse nicht gerade selten. Meine Mutter hatte die gleichen Augen. Allerdings anders rum. Ihr rechtes Auge war goldbraun & ihr linkes blau.
Allgemein sagen alle, die sie kannten, dass ich meiner Mutter ähnlich sehe.
Ich auch. Wenn ich in eine Pfütze oder ähnliches schaue, sehe ich nicht mich, sondern meine Mutter. Das einzige, was uns mitlerweile unterscheidet, sind die Narben an meinen Beinen. Diese gehen bis zu meinen Knien. Selten weiter.
Die meisten Narben entstanden durch Dornen, Glasscherben etc. Sie waren gewollt.
Ansonsten gibt es an mir nichts besonderes.




CHARAKTER:Meine Mutter nannte mich Mirror, weil sie in mir sich selbst sah.
Ich meine nicht vom Aussehen her, wie viele denken, sondern vom Charakter her.
So war es auch mal. Einst war ich die perfekte Kopie meiner Mutter.
Ich war fröhlich, Energiegeladen, glücklich, hilfsbereit.. ein kleiner bunter Wirbelsturm aus allem. Und vorallem war ich ein totalen Mutterkind.
Wie sollte es auch anders sein, immerhin war mein Vater irgendein Zuchtrüde der ein paar Wochen mit meiner Mutter gelebt hat & weit vor meiner Geburt weg war.
Okay, zurück zum wesentlichem. Ich war also bis zu meinem 2ten Lebensjahr fröhlich.
Fröhlich und glücklich und.. ich schweife ab. Ich weiß nicht, wie ich es formulieren soll.
Gut...
Ab meinem 2ten Lebensjahr, änderte sich jedoch alles.
Meine geliebte Mutter wurde von einem fremden Hund, einem Bernhardiner, tot gebissen.

Nun bin ich eine traurige, depressive Hündin mit einem fröhlichem Pokerface, welches
alles schlimme verdeckt. Ich werde von Selbstmordgedanken gequält, verletze mich selber etc. Was soll ich sagen? ich bin kaputt.



STÄRKEN:

Ich habe keine Angst.
Vor nichts und niemandem.
Ich habe weder angst verletzt, noch umgebracht oder am leben zu bleiben.
Zudem bin ich eine schnelle Läuferin & dadurch eine unfassbar gute Jägerin.


• Furchtlos
• schnelle Läuferin
• Gute Jägerin

SCHWÄCHEN:

Obwohl ich starke Kiefern habe, liegt mir das töten nicht so.
Außer bei Beutetieren. Ich bin zwar wendig, allerding nicht besonders stark.
Zudem kann sie nicht besonders gut Klettern, was man z.B in Gebirgen etc braucht.

• nicht beosnders stark
• hat schwierigkeiten andere Hunde zu töten
• kann nicht gut klettern


VORLIEBEN:

Ich liebe die Stille, den Schmerz & die Einsamkeit.
3 Dinge die mich durchgehend begleiten.
Meine besten Freunde. Meine einzigen Freunde.

• Schmerz
• Einsamkeit
• Stille


ABNEIGUNGEN:

Ich habe ungerne andere Hunde in meiner Umgebung.
Genauso wie ich schwimmen und klettern verabscheue.
Wenn es sein muss, tu ich es jedoch trotzdem.

• Schwimmen
• Gesellschaft
• Klettern





VERGANGENHEIT: Ich wurde von der Fähe Ivory geboren.
Nach meiner Geburt als ihr einziger Welpe blieb ich bei meiner Mutter und ihren Menschen,
welche sich fürsorglich um mich kümmerten. Ich war der bunte Wirbelsturm der Familie.
Doch nur bis zu meinem 2tem Lebensjahr. Danach ging es bergab. Meine Mutter starb, tot gebissen von einem Bernhardiner & ich stürzte in tiefste Trauer, Depressionen etc.
Mein Leben bestand absofort aus: Trauer, Einsamkeit, Wut & dem Drang mich zu verletzen oder zu töten. Meine Menschen durften mich nicht mehr anfassen. Also ketteten sie mich draußen an & ließen mich auch draußen. Ich kam ein Jahr lang nicht mehr ins Haus.
Wollte ich auch garnicht. Ich begann weniger zu fressen. Ich wollte verhungern.
Danach versuchte ich ein paar mal, mich zu erhängen, indem ich mich von meiner Hundehütte stürzte. Ich biss mir die Adern auf. Alles vergebens.
Irgendwann Nachts zerbiss ich mein Kettenhalsband und stürzte nach draußen.
Doch auch dort gab es nichts tröstendes. Nur Einsamkeit.
Diese begann ich dann sogar zu lieben. Weiterhin verletzte ich mich selbst.
Meine Narben beweisen es.





NAME: Marcus : Nici : Screepy oder Aspha
ALTER: 14
INAKTIVITÄT: Mitschleppen
LÖSCHUNG: Sie stirbt.
REGELN GELESEN? yes



Steckbriefvorlage (c) by Ankara/Storyteller
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Verwaltung
avatar


FP : 1899


BeitragThema: Re: Mirror ♀ | Husky   Mi März 05, 2014 4:16 pm

Welcome on Board

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://forgotten.aktiv-forum.com
 

Mirror ♀ | Husky

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Die Wolfclans
» Mirror, Mirror
» Licht des Eises- die letzten Wölfe

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forgotten :: Wichtiges :: Steckbriefe :: Angenommen :: Hündinnen-